Zur Zeit ist dies die Begründerin der Idee und Webmasterin dieser Homepage Frauke Sieger. Fachliche Unterstützung erhält sie unter anderem von mehreren Fachärzten, die an Kliniken in Deutschland und Österreich tätig sind. Für den Bereich Hyperparathyreoidismus ist Susanne Werkmeister verantwortlich.

Informationen zur InSeNSU-Gründerin Frauke Sieger:

Ich (Jahrgang 1954) bin Patientin mit postoperativem Hypoparathyreoidismus (seit 1988). Durch persönliche, telefonische und Internet-Kontakte mit anderen Patientinnen, mit Pharma-Firmen und Fachärzten habe ich mir einen Überblick über die Lage verschafft und möchte nun erreichen, dass diesem Krankheitsbild mehr Aufmerksamkeit geschenkt und die Behandlungsmöglichkeiten besser erforscht und vermittelt werden. Mit meiner umfangreichen Informations- und Literatursammlung konnte ich schon vielen Patientinnen Hilfestellung bei der Bemühung um richtige Diagnose und Therapie der Erkrankung geben.

Die Basis meiner Aktivitäten sind

1. Fachkenntnisse:

Als Absolventin des Studiums der Haushalts- und Ernährungswissenschaften an der Universität Stuttgart-Hohenheim habe ich sowohl naturwissenschaftliche (Biochemie, Physiologie) als auch psychologische (Kommunikation und Beratung) und ökonomische Fachkenntnisse. In 15 Berufsjahren als Beraterin bei der Bremer Verbraucherzentrale erwarb ich zudem Kenntnisse in rechtlichen Fragen und praktische Erfahrung im Umgang mit den Medien. Durch meinen letzten Arbeitsschwerpunkt Umweltberatung habe ich mich intensiv in umweltmedizinische Fragestellungen (Allergien, Toxikologie) eingearbeitet.

2. Motivation:

Da mein Ehemann, mit dem ich seit über 20 Jahren zusammenlebe, an Fibröser Dysplasie mit Beteiligung fast aller Knochen des Körpers (Jaffé-Lichtenstein-Syndrom) leidet, ist das Thema Knochen- und Calciumstoffwechsel für mich schon vor meiner eigenen Erkrankung von großem Interesse gewesen. Mein Mann ist derzeit als Wissenschaftler im Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven voll berufstätig, während ich seit 1995 (durch Kürzung öffentlicher Mittel für die Verbraucherzentralen) arbeitslos bin. Ich habe deshalb Zeit und großes Interesse, mich mit medizinischen Fragestellungen zu beschäftigen. Auch eine Tätigkeit als wissenschaftlich Hilfskraft bei entsprechenden Projekten würde mir Spaß machen.

Informationen zur InSeNSU-Mitarbeiterin Susanne Werkmeister:

Ich freue mich, dass es jetzt eine Internetseite für Funktionsstörungen der Nebenschilddrüse gibt. Dieses unscheinbare Organ wird häufig vergessen und viele wissen nicht, dass sie es überhaupt haben. Nach einer 4-6 jährigen Periode mit unspezifischen Allgemeinsymptomen, die überall auftreten können (Nierensteine, Erschöpfung, Herzklopfen, Muskulatur) entdeckte man bei mir 1998 im Alter von 36 Jahren zufällig einen primären Hyperparathyreoidismus. Ich wurde rasch operiert. Danach bildeten sich die Symptome und Beschwerden wieder zurück. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich relativ wenig über dieses Organ und ich begann mich aus Interesse in die Thematik einzulesen. Bei Fragen im Zusammenhang mit einer Nebenschilddrüsenüberfunktion können Sie sich gerne an mich wenden.